Rotes Kreuz Osttirol: Weichenstellung in die Zukunft

Doppelbesetzung der Geschäftsführung: Stephan Hofmann kommt 2019, Andreas Stotter geht 2020.

Der Bezirksausschuss des Roten Kreuz Osttirol fasste am 11. Dezember 2018 den einstimmigen Beschluss, Stephan Hofmann als Geschäftsführer ab 1. Juni 2019 einzustellen. Andreas Stotter, aktueller Geschäftsführer, wird nach knapp 31 Dienstjahren mit 1. September 2020 den Ruhestand antreten.

v.l.: Bezirksstellenleiter Egon Kleinlercher, Bezirksgeschäftsführer Andreas Stotter, Stephan Hofmann MSc, Bezirksstellenleiter-Stv. Mag. Hansjörg Mattersberger. Foto: ÖRK Osttirol/Erlacher

„Besonders in den kommenden zwei Jahren stehen vielfältige, komplexe Aufgaben, wie z. B. die Neustrukturierung der Aufbauorganisation – aufgrund der dazugekommenen Leistungsbereiche -, eine eventuelle Neuausschreibung im Rettungsdienst sowie personelle Herausforderungen in vielen Bereichen bevor, weshalb es unbedingt notwendig ist, bereits jetzt in einer übergangsweisen Doppelbesetzung an diesen Schwerpunktthemen zu arbeiten“, so Bezirksstellenleiter Egon Kleinlercher.

Stephan Hofmann leitet aktuell ehrenamtlich die Rotkreuz-Ortsstelle Sillian und hat innerhalb der Organisation sämtliche fachlichen und führungsmäßigen Ausbildungen bis zum Offizier abgeschlossen. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspädagogik (Master) an der Universität Innsbruck und arbeitet derzeit selbstständig im IT-Bereich und als kaufmännischer Betriebsleiter in einem Bauunternehmen sowie als Vortragender.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren