Anna Köll gewinnt Informatik-Wettbewerb

Die Schülerin des BORG Lienz erreichte die volle Punktzahl beim „Biber der Informatik“.

Bereits zum zwölften Mal wurde heuer im November der Wettbewerb „Biber der Informatik“ ausgetragen. Fast 33.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich und Südtirol nahmen teil. Anna Köll aus der 5m-Klasse des BORG Lienz schaffte es sogar, die maximale Zahl von 180 Punkten zu erreichen. In der Kategorie „Junior“ traten 9488 SchülerInnen an, die volle Punktzahl gelang in ganz Österreich nur 63 jungen Informatik-Talenten.

Anna Köll ist eine von nur 63 Schülerinnen und Schülern in ganz Österreich, die in der Junior-Kategorie des „Biber der Informatik“ die volle Punktzahl erreichten. Mit ihr freuen sich Direktor Josef Dullnig (links) und Lehrer Bruno Skorepa. Foto: BORG Lienz

Am Biber-Wettbewerb können Schüler ab der dritten Klasse Volksschule bis hin zur Matura teilnehmen. „Das Besondere daran ist, dass kein Vorwissen zur Teilnahme notwendig ist“, erklärt die Österreichische Computergesellschaft OCG, die den Wettbewerb veranstaltet. Woher der Biber-Wettbewerb seinen Namen hat? „Der Biber ist ein schlaues Tier“, so Professor Gerald Futschek von der OCG. „Biber sind gute Architekten, die gut bauen und konstruieren können – das ist auch in der Informatik wichtig.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren