UECR Huben gelingt die Sensation in Steindorf

Im ersten Heimspiel gegen Steindorf ging Huben regelrecht unter, deshalb waren die Erwartungen für das Rückspiel in Kärnten mäßig. Doch bereits in der ersten Minute gelang Martin Pewal das 1:0 für die Gäste und kurz nach Halbzeit des ersten Drittels das 2:0. Knapp vor Drittelende verkürzte Dominik Mosser auf 1:2 und im zweiten Spielabschnitt ging der ESC Steindorf durch Treffer von Tino Teppert und Daniel Gasser dann 3:2 in Führung. Die Osttiroler hielten aber dagegen, Kevin Veider glich aus und knapp vor Ende des zweiten Drittels nutzte Johannes Fuetsch einen schweren Fehler der Steindorfer zur 4:3 Führung, die Huben auch im Schlussdrittel nicht mehr abgab. Der sensationelle Auswärtssieg bedeutet den Anschluss an die Tabellenmitte.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren