Neujahrsgrüße vom Stadtorchester Lienz

Jon Svinghammar, Jerilyn Chou und Hugo Stove verstärken die Musiker am 5. Jänner.

Mit dem Neujahrskonzert begrüßt die Stadtkultur Lienz traditionsgemäß das neue Kulturjahr 2019. Das schwungvolle Programm mit bekannten Stücken von Mozart, Suppé, Brahms sowie Arien und Duetten aus bekannten Operetten von Strauss, Lehar, Zeller und anderen wird diesmal vom Stadtorchester Lienz gespielt, dirigiert wird es aber nicht von Gerald Mair, denn er ist auf China-Tournee. Den Taktstock schwingt der junge schwedische Dirigent Jon Svinghammar. Als Solisten sind erstmals in Lienz der Tenor Hugo Paulsson Stove – ebenfalls aus Schweden – und die amerikanische Sopranistin Jerilyn Chou zu erleben.

Die Sopranistin Jerilyn Chou stammt ursprünglich aus Texas und lebt seit 2013 in Österreich. Fotos: Stadtkultur

Die gebürtige Texanerin Jerilyn Chou trat schon weltweit auf und arbeitete mit namhaften Dirigenten. Seit 2013 lebt sie in Österreich und absolvierte sowohl den Universitätslehrgang für Klassische Operette an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) als auch für Lied-Messe-Oratorium am Diözesankonservatorium für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien. Vor kurzem schloss sie ihr Masterstudium Lied und Oratorium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit Auszeichnung ab. Als Solistin trat sie schon im Stephansdom, in der Karlskirche und auf zahlreichen Bühnen auf.

Der Tenor Hugo Paulsson Stove studiert an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Der Tenor Hugo Paulsson Stove wurde 1993 in Stockholm geboren. Seit 2015 studiert er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. 2015 gab er sein Debüt als Graf Belfiore in Wolfgang Amadeus Mozarts „La Finta Giardiniera” an der Vadstena Gamla Teater, Schweden. 2018 sang er die Hauptpartie des Jamil in Arriagas ”Die Arabische Prinzessin” an der Wiener Staatsoper. Im Juli 2018 hat er mit Beat Furrers Oper „Begehren“ bei den Salzburger Festspielen debütiert.

Der schwedische Dirigent Jon Svinghammar vertritt Gerald Mair, der gerade auf China-Tournee ist.

Der schwedische Dirigent Jon Svinghammar hat ein aufregendes Jahr hinter sich: Im August errang er den dritten Preis in dem prestigeträchtigen Dirigierwettbewerb für Operndirigenten ”Luigi Mancinelli” in Orvieto, Italien. Berufliche Erfahrungen sammelte er ebenso in seiner Arbeit als musikalischer Assistent an der Hamburger Staatsoper, der Bukarester Nationaloper und dem Festival „Oper Burg Gars” in der Nähe von Wien. Zurzeit ist er künstlerischer Leiter der zeitgenössischen Gruppe ”Ensemble N” in Wien und des Streichorchesters ”Graz Festival Strings”, dazu Studienleiter und musikalischer Assistent an der „Oper Burg Gars“ in Gars am Kamp.

Das Neujahrskonzert beginnt am Samstag, 5. Jänner, um 20.00 Uhr im Lienzer Stadtsaal, in der Pause lädt die Stadt Lienz wieder zu einem Glas Sekt ein. „Das Neujahrskonzert ist auch ein beliebtes Weihnachtsgeschenk. Daher: Rechtzeitig Karten sichern!“, rät Heidi Fast, Leiterin der Stadtkultur. Karten für das Konzert sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Infos und Reservierung telefonisch unter 04852 600 519 und online auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren