Gesuchter Tiroler ging deutschen Polizisten ins Netz

Ein per europäischem Haftbefehl gesuchter Tiroler ist der deutschen Bundespolizei zu Weihnachten ins Netz gegangen. Der 27-Jährige wurde auf der A93 nahe Kiefersfelden in einem Fernreisebus entdeckt, der regelmäßig zwischen Verona und München verkehrt, teilte die Rosenheimer Bundespolizei am Donnerstag mit. In einer Münchner Haftanstalt wartet der Mann jetzt auf seine Auslieferung.

Der 27-Jährige war vom Oberlandesgericht Innsbruck Mitte des Jahres wegen schwerer Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt worden. Die Strafe trat er aber nicht an.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren