Peter Niedertscheider in seinem Atelier in Lienz. Foto: Wolfgang C. Retter

Peter Niedertscheider in seinem Atelier in Lienz. Foto: Wolfgang C. Retter

Peter Niedertscheider in der Dolomitenstadt-Galerie

Der Lienzer Bildhauer bereichert unsere Sammlung mit einer Arbeit aus Kalkstein.

Peter Niedertscheider muss man den Osttirolern nicht wirklich vorstellen, der 1972 geborene Maler und Bildhauer zählt zu den renommiertesten Künstlern des Bezirkes, auch deshalb, weil seine Arbeiten sowohl auf Papier als auch in Stein virtuos auf dem schmalen Grad zwischen Dekoration und Kunst wandern. Seine extrem konzentrierten Zeichnungen mit Acryl und Pinsel, in denen weibliche und männliche Figuren zu einem fast magischen Code werden, schmücken in ihrer grafischen Schönheit private und öffentliche Räume. Niedertscheiders fast meditativ wirkenden Marmorfiguren prägen zum Beispiel die Raumwirkung im Spa des Kalser Gradonna-Ressorts.

Die aktuell vorgestellte Arbeit, die unseren Kunstshop um ein weiteres zentrales Werk ergänzt, zeigt die für Niedertscheider vielleicht typischste Ausdrucksform, eine künstlerische Technik, die ihn definiert und buchstäblich herausragend macht: ein Flachrelief, nicht Bild und nicht Skulptur im rein technischen Sinn, vor allem aber ein verblüffendes Wechselspiel von Flüchtigkeit und Dauer, von dem, was wir als „in Stein gemeißelt“ erkennen und dennoch als flüchtigen Schnappschuss empfinden. Niedertscheiders Kunst bewegt sich gerade in dieser Arbeit sehr exemplarisch zwischen Echtzeit und Ewigkeit, ein Eindruck, der durch die Materialwahl noch verstärkt wird. Das gezeigte Relief ist nicht aus Marmor, sondern aus grauem Kalkstein, dem „Grigio carnico“, aus den Karnischen Alpen.

„Piazza 3“ nennt Peter Niedertscheider diese Arbeit für den Dolomitenstadt-Kunstshop, eine Momentaufnahme aus Florenz, in Stein gemeißelt auf „Grigio carnico“, dem grauen Kalkstein der Karnischen Alpen.

Rudolf Ingruber liefert direkt im Shop eine ausführliche Beschreibung des künstlerischen Objekts, das unsere Sammlung um eine erste Bildhauerarbeit bereichert. Die Dolomitenstadt-Onlinegalerie wird in diesem Jahr um rund 50 Werke anwachsen, kuratiert von den Kunsthistorikern Rudolf Ingruber und Eleonora Bliem-Scolari. Alle Arbeiten kann man auch direkt im Online-Kunstshop kaufen. Damit wird die Galerie zu einem Marktplatz für Kunstschaffende, die ihre Werke durch die Reichweite von Dolomitenstadt einem neuen und breiten Publikum präsentieren.

Direkter Link zu Kunstwerk und Beschreibung im Shop!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren