Dani und Benjamin im Duo nicht zu schlagen

Daniela Ulbing und Benjamin Karl gewannen den Mixed-Parallelslalom in Bad Gastein.

Mit einem dritten Platz im Parallelslalom beendete Benjamin Karl am 8. Jänner in Bad Gastein auch das dritte Saisonrennen unter den Top drei und liegt damit weiter an der Spitze der Weltcup-Wertung. Mit Daniela Ulbing als Partnerin setzte der in Osttirol lebende Snowboard-Champion dann im Mixed-Teambewerb noch einmal nach. Karl und Ulbing gewannen vor Nadya Ochner und Aaron March.

Ein starkes Duo: Daniela Ulbing und Benjamin Karl gewannen den Mixed-Teambewerb beim Weltcup in Bad Gastein. Foto: ÖSV

Erste Kommentare nach dem Rennen: „Mit Benjamin zu fahren ist immer wieder cool. Noch dazu ist er derzeit in einer richtig guten Form. Wir haben uns wieder sehr gut ergänzt und sind vom ersten Duell bis ins große Finale fehlerfreie Läufe gefahren“, freute sich Daniela Ulbing. „Dani hat das heute wieder sehr gut gemacht und mich in jedem Duell mit einem schönen Vorsprung auf die Piste geschickt. Wir hatten sicher den Vorteil, dass wir uns jedes Mal den Kurs aussuchen konnten, aber du musst trotzdem jeden Lauf möglichst ohne Fehler runter bringen, und das ist uns heute sehr gut gelungen“, sagte Benjamin Karl.

Die Heldin der Rennserie in Bad Gastein war aber eindeutig Claudia Riegler, die mit 45 Jahren ihren sechsten Weltcup-Sieg einfuhr. Sie gewann vor der Polin Aleksandra Krol und sicherte sich damit auch den Titel „älteste Snowboard-Weltcup-Siegerin aller Zeiten“.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren