Viel zu schnell durch Heinfels: Führerschein weg

Ein junger italienischer Staatsbürger brauste am 12. Jänner um 21.35 Uhr mit Bleifuß durch das Ortsgebiet von Heinfels und überschritt dabei die zulässige Geschwindigkeit um 59 km/h. Er fuhr allerdings nicht nur viel zu schnell, sondern auch ins Radar.

Dem jungen Lenker wurde der Führerschein – den er erst seit sieben Monaten besitzt – von der Polizei an Ort und Stelle vorläufig abgenommen und eine Sicherheitsleistung eingehoben. Er wird an die Bezirkshauptmannschaft Innsbruck angezeigt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?