Lawinengefahr: Stufe 4 auch in Teilen Osttirols

Update: Straßensperre der L24 in Prägraten seit 16.00 Uhr wieder aufgehoben. 

Aufgrund von weiteren Schneefällen sowie stürmischem Wind während der Nachtstunden als auch infolge des Einflusses der zu erwartenden Sonneneinstrahlung im Laufe des Tages haben die Experten des Lawinenwarndienstes Tirol die Lawinenwarnstufe 4, also große Lawinengefahr, für weitere Teile Tirols ausgegeben. In allen Bereichen nördlich des Inns, in den Bezirken Kufstein und Kitzbühel sowie im nördlichen Osttirol herrscht ab sofort auch unterhalb der Waldgrenze große Lawinengefahr.

Bereits akut wurde dieses Szenario in den Morgenstunden in Prägraten. Eine Lawine ging auf die L24 im Bereich Haltestelle Bobojach nieder. Ab 04:35 Uhr wurde deshalb die Sperre der L24 im Unterbstiel bis Obermauern veranlasst. Weiters wurde um 06:00 Uhr die Gemeindestraße von St. Andrä zur Fraktion Bichl gesperrt. Auch die Liftanlagen stellten ihren Betrieb ein. Volksschule und Kindergarten in der Iseltaler Gemeinde blieben am 15. Jänner, geschlossen.

Um 16.00 Uhr meldete die Gemeinde die Aufhebung der Sperre. Seither ist die L24 wieder befahrbar. 

Eine Lawine verlegte in den Morgenstunden des 15. Jänner die Straße nach Bobojach/Gemeinde Prägraten. Foto: Mariacher
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren