47 Schachtalente beim Osttiroler Schülercup

Das Finale des ersten Schülerturniers 2019 findet am 22. Jänner im Gymnasium Lienz statt.

Im Lienzer Gymnasium ist es wieder so weit: Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bezirk duellieren sich beim Schülercup im Schach. Fotos: Gymnasium Lienz

Das erste Schülerturnier im Jahr 2019 startete im Lienzer Gymnasium. 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus diversen Schulen des gesamten Bezirks traten an, um die begehrten Titel in den Spielgruppen Volksschule, Anfänger, U12 und U14 zu gewinnen. Die beiden Ersteren und die beiden Letzteren spielen jeweils gemeinsam in einer Turniergruppe.

Gespielt wird an drei Tagen und zwei davon sind bereits vorbei. Der Zwischenstand nach sechs von neun Runden: Bei den Volksschülern und ersten Klassen gingen Muhammad Akhmedov (dritte Klasse VS Gamper) und Vincent Winkler (Gymnasium) als Einzige ungeschlagen in den zweiten Spieltag am 15. Jänner.

Was Muhammad Akhmedov nicht gelang, holte seine Schwester Rajana nach: Sie besiegte den bis dahin ungeschlagenen Vincent Winkler.

In der vierten Runde setzte sich Vincent jedoch durch und gewann das Spiel gegen Muhammad. Was Muhammad nicht gelang, holte seine Schwester Rajana in der sechsten Runde nach und besiegte den bislang Ungeschlagenen. Die drei teilen sich somit mit je fünf Punkten die Tabellenspitze, dicht gefolgt von drei SpielerInnen mit jeweils vier Punkten: Luna Weis, Marlon Suntinger und Sophie Holzer liegen auf der Lauer und freuen sich auf die nächste Runde!

Nach sechs Runden führt Valentin Pramstaller in der U12 als einziger Spieler mit vier Punkten. Hinter ihm reihen sich gleich fünf Spieler mit je drei Punkten ein: Sein stärkster Konkurrent ist Murad Akhmedov aus dem Gymnasium mit 25 Buchholz, doch auch Michael Weber aus der NMS Abfaltersbach hat bereits 22,5 Buchholz.

Marcel Schilcher (links) und Luis Pedevilla starteten mit voller Punktzahl in die vierte Runde. Der Sieg in dieser Partie ging an Marcel Schilcher.

Bei den Fortgeschrittenen starteten nur zwei Spieler mit voller Punktezahl in den zweiten Spieltag: Luis Pedevilla (Gymnasium) und Marcel Schilcher (NMS Egger Lienz) spielten somit in der vierten Runde gegeneinander und es wurde gemunkelt, dass das schon das Finale sein könnte. Nach einem unglaublichen Turmopfer besiegte Marcel Schilcher seinen Gegner und ging in Führung. Doch gleich in der nächsten Runde musste auch er einen Punkt abgeben und zwar gegen seinen eigenen Bruder Elias (Gymnasium). Die Spitze besteht nun also aus Marcel und Elias Schilcher und Luis Pedevilla mit jeweils fünf Punkten.

Am nächsten Dienstag, 22. Jänner, findet das große Finale und im Anschluss die Preisverleihung statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren