Plöckenpass: Italiener ignorierten Straßensperre

Feuerwehr Kötschach-Mauthen musste das Fahrzeug aus den Schneemassen befreien.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Kötschach-Mauthen

Heftige Schneefälle sorgten am vergangenen Wochenende in weiten Teilen Osttirols und Kärntens für Verkehrsbehinderungen und Straßensperren. Drei Italiener blieben in der Nacht zum 3. Februar 2019 von der Sperre der Plöckenpass Straße B110 unbeeindruckt, berichtet die Feuerwehr Kötschach-Mauthen auf ihrer Facebook-Seite. Das Trio kam aus Rom und wollte über den gesperrten Plöckenpass nach Kärnten. Auf Höhe Kreuztratten war aber Schluss. Der Pkw blieb in den Neuschneemassen hängen und konnte nicht mehr weiter.

22 Feuerwehrmänner und Mitarbeiter der Straßenmeisterei aus Kötschach-Mauthen mussten bei widrigsten Wetterbedingungen und Lawinengefahr zu einer nächtlichen Rettungs- und Bergeaktion ausrücken. Die Italiener erwartet vermutlich eine saftige Strafe.

Die Plöckenpass Straße B110 ab Kötschach-Mauthen Richtung Plöckenpass bleibt in beiden Richtungen weiterhin gesperrt. (Stand, 5. Februar 2019, 15.00 Uhr)

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
anton2009

...​Die Italiener erwartet vermutlich eine saftige Strafe.... Hoffentlich!