Tresor der Lienzer Bergbahn ausgeraubt

Offenbar Profis am Werk, die einen „mittleren fünfstelligen Eurobetrag“ erbeuteten.

Feriensonntage sind für die Lienzer Bergbahn besonders umsatzstark. Das dürften auch jene Täter gewusst haben, die in der Nacht vom 10. auf den 11. Februar in das Betriebsgebäude des Unternehmens am Fuß des Zettersfelds eindrangen, mehrere Türen professionell aufbrachen und sich schließlich den Tresor vornahmen. Der Safe wurde nach allen Regeln der Kunst aufgeflext und das darin aufbewahrte Bargeld entwendet. Es handelt sich nach Angaben der Polizei um einen „mittleren fünfstelligen Eurobetrag“. Alles ging ohne Wahrnehmung aus der Umgebung über die Bühne, niemand hörte oder bemerkte etwas, auch nicht die Besucher des Lokals „Tenne“.

Laut Bergbahn-Geschäftsführer Klaus Hofstätter wurde der Einbruch gegen 6.30 Uhr in den Morgenstunden entdeckt: „Wir waren nach dem ersten Schreck froh, dass im Computerraum, der auch aufgebrochen war, keine Schäden zu verzeichnen waren und deshalb der Tagesbetrieb ganz regulär gestartet und geführt werden konnte.” Die Art des Einbruchs und auch die Beseitigung etwaiger Spuren deute jedenfalls auf Täter hin, die ihr Handwerk professionell ausüben.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
42na95

Leichenflederei ...

Koal

😞Hoffentlich sind die Bergbahnen gut versichert - sonst muß BM'in Liz halt wieder ein paar Aktienpakete kaufen ?!?! Dazu noch ein Tipp: es gibt in Lienz auch Banken, welche liebend gerne Geld in Empfang nehmen .....

spezi

Ich glaube, dass genau aus diesen Gründen die Banken Nachttresore anbieten. Wäre vielleicht für die Zukunft eine Überlegung wert.