Der Autor Bernhard Aichner, Vorstandsvorsitzender Hansjörg Mattersberger und Gitarrist Florian Eisner bei der Lesung in der DolomitenBank Lienz. Fotos: DolomitenBank

Der Autor Bernhard Aichner, Vorstandsvorsitzender Hansjörg Mattersberger und Gitarrist Florian Eisner bei der Lesung in der DolomitenBank Lienz. Fotos: DolomitenBank

Kabarett, Musik und Literatur bei der „Bösland“-Lesung

Bernhard Aichner inszenierte seinen Thriller auf besondere Art in Lienz und Heinfels.

Die Veranstaltungen in Lienz und Heinfels waren schon Tage vorher ausverkauft. Insgesamt kamen am Donnerstag, 14. Februar, und am Freitag, 15. Februar, mehr als 330 Menschen in den speziellen Genuss, den neuen Thriller von Bernhard Aichner exklusiv präsentiert zu bekommen – und sie wurden bestens unterhalten.

Nicht nur ein sehr gut gelaunter Bestsellerautor, sondern auch sein Gitarrist Florian Eisner agierten in Hochform. Die Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden der DolomitenBank Hansjörg Mattersberger leitete bereits einen unterhaltsamen Abend ein. Die Lesung überraschte als eine Inszenierung des Thrillers, unterlegt mit modernen Gitarrensounds und eigener DJ Musik. Die Abwechslung zwischen Kabarett, Musik und Literatur traf den Geschmack des Publikums. In Lienz bot der DolomitenBank-Saal die Bühne für diese Veranstaltung, bei der das Publikum sich phasenweise vor Lachen kaum halten konnte. Erst als Bernhard Aichner mit tiefer Stimme wieder zu lesen begann wurde die Spannung abermals wie auf Knopfdruck spürbar.

Die Inszenierung des Thrillers mit Gitarrensounds und eigener DJ Musik …
… hielt das Publikum in ihrem Bann.

Der Leseabend in Heinfels wurde in Kooperation mit dem Einrichtungshaus Aichner ausgerichtet. Die persönliche und humoristische Begrüßung durch Waltraud Aichner brachte sogar den Autor kurz aus dem Konzept. Schnell fand er jedoch wieder zurück in die Spur, absolvierte auch in Heinfels einen souveränen Abend und unterhielt die vielen Zuhörer.

Das große Finale war an beiden Abenden das offene Ende der Lesung mit der Anmerkung „weiter müsst ihr selber lesen“. Ein weiteres Highlight war der selbstkomponierte „Bösland-Song“, der mit tosendem Applaus bedacht wurde. Der anschließende Ansturm auf den Büchertisch war dementsprechend groß.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren