Heiligenblut: Skifahrer stürzte 70 Meter ab

Schwere Verletzungen zog sich am 21. Februar 2019 ein 55-jähriger Oberösterreicher bei einem Unfall im Skigebiet Heiligenblut-Großglockner zu. Auf der Wiesenabfahrt von der Gjaidtroghöhe kam der Mann in einer Linkskurve über den rechten Pistenrand hinaus und stürzte, sich mehrmals überschlagend, ca. 70 Meter in das steilabfallende freie Gelände. Der schwerverletzte Skifahrer wurde vom Pistendienst der Bergrettung Heiligenblut, einem Liftbediensteten der Bergbahnen sowie von zwei zufällig vorbeikommenden Ärzten erstversorgt. Anschließend brachte ihn der Rettungshubschrauber Martin 4 in das Bezirkskrankenhaus Lienz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren