Auch auf Holzskiern stürzten sich manche Musikanten ins Rennen. Fotos: Marian Assmair

Auch auf Holzskiern stürzten sich manche Musikanten ins Rennen. Fotos: Marian Assmair

Osttiroler Musikkapellen fuhren auf Skiern um die Wette

In St. Jakob wurden die 20. Blasmusikskimeisterschaften ausgetragen.

Zum zwanzigsten Mal trafen sich am 23. Februar Musikantinnen und Musikanten sowie Marketenderinnen aus ganz Osttirol zum sportlichen Wettkampf im Skizentrum von St. Jakob. Bei Kaiserwetter standen gut 290 Teilnehmer bei den Paulaner Blasmusikskimeisterschaften am Start. Das Rennen ging auch heuer wieder verletzungsfrei über die Bühne.

Norbert, Andreas und Dietmar Scheiber, Peter Innerhofer und Markus Passler von der Musikkapelle St. Jakob verteidigten souverän den Sieg in der Mannschaftswertung. Auch bei den Damen holte wieder die Vorjahressiegerin Verena Stemberger von der Musikkapelle St. Veit den ersten Platz. Bei den Herren war Markus Duregger von der Musikkapelle Gaimberg nicht zu schlagen.

Bei der Siegerehrung am Abend wurde ausgiebig gefeiert.

Die Musikkapelle Bannberg freute sich über den ersten Platz in der Mannschaftswertung Mittelzeit. Auch bei den Marketenderinnen, den Obmännern und den Kapellmeistern gab es eine Mittelzeitwertung – hier kamen Stephanie Rainer von der Musikkapelle Matrei, Kapellmeister Michael Mattersberger von der Musikkapelle St. Johann und Johannes Goller, Obmann der Musikkapelle Anras, der Mittelzeit am nächsten.

Bei der abendlichen Siegerehrung im Gemeindesaal wurden nicht nur die Sieger belohnt, sondern auch Preise unter allen Musikkapellen verlost. Der Hauptpreis, eine Trompete, ging an die Musikkapelle Matrei.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren