Schwimmen: Vier Meistertitel für Matthäus Presslaber

Bei den Tiroler Hallenmeisterschaften in Innsbruck gab es 14 Medaillen für Osttirol.

Von 22. bis 24. Februar wurden in Innsbruck die Tiroler Hallenmeisterschaften im Schwimmen ausgetragen. 309 Athletinnen und Athleten von 14 Vereinen kämpften um Medaillen und persönliche Bestleistungen. Auch neun Sportlerinnen und Sportler der Schwimmunion Osttirol zeigten, was sie können – und freuten sich schließlich über ganze 14 Medaillen.

Herausragend aus Osttiroler Sicht war Matthäus Presslaber. Er holte vier Goldmedaillen über 50 und 200 Meter Freistil, 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen. Zum Drüberstreuen gab es für ihn noch zwei weitere Medaillen aus Bronze über 50 Meter Rücken und Brust.

Die erfolgreichen Osttiroler SchwimmerInnen: Vorne Anna Nemmert, Matthäus Presslaber, Karl Kastner und Leo Preyer. Hinten Lea Tabernig, Theresa Riepler, Nico Tabernig und Luis Preyer. Foto: Schwimmunion Osttirol

Je drei Medaillen holten auch Karl Kastner – für ihn gab es Silber über 50 Meter Schmetterling und zweimal Bronze über 200 Meter Freistil und 50 Meter Rücken – und Leo Preyer, der Silber über 50 Meter Brust und zweimal Bronze über 50 Meter Freistil und Schmetterling erschwamm. Nico Tabernig gewann einen Tiroler Vizemeistertitel über 100 Meter Rücken und auch die jüngste Osttiroler Teilnehmerin, Anna Nemmert, Jahrgang 2011, freute sich über eine Medaille: Sie gewann Bronze über 200 Meter Freistil.

Knapp nicht für ein Podest mit den Plätzen vier und fünf reichte es für Lea Tabernig, Theresa Riepler, Natalie Schneider und Luis Preyer. Aber auch sie freuen sich über eine weitere Leistungssteigerung und viele persönliche Bestleistungen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren