Übung: Drei Autobahntunnel in Kärnten werden gesperrt

Kreuzergegend, Gräbern und Donnersberg in der Nacht abwechselnd zu. Verkehr wird umgeleitet.

Auf der Südautobahn (A2) in Kärnten stehen in den kommenden Wochen drei Tunnelübungen an. Wie die Asfinag am Montag mitteilte, werden die Tunnel Kreuzergegend, Gräbern und Donnersberg abwechselnd in drei Nächten gesperrt. Ab Ende März sollen die mit neuer Sicherheitstechnik versehenen Tunnel dann für den Verkehr freigegeben werden.

Laut Asfinag werden bei den Übungen Feuerwehr, Rettung und Polizei die Zusammenarbeit testen. Welche Szenarien auf die Einsatzkräfte zukommen, wird allerdings vorher nicht verraten. Der Übungsreigen beginnt im Tunnel Kreuzergegend, er wird am Dienstag, dem 12. März, ab 20.00 Uhr gesperrt. Der Gräberntunnel wird am 18. März bereits ab 19.00 Uhr beübt, am 26. März sind die Einsatzkräfte ebenfalls ab 19.00 Uhr im Tunnel Donnersberg am Werk. Der Verkehr wird während der Nachtstunden örtlich umgeleitet. Die Sperre bleibt jeweils bis 5.00 Uhr aufrecht, im Anschluss an die Übungen finden nämlich die Tests der neuen Anlagen und Sicherheitseinrichtungen statt.

Die Tests sind Voraussetzung dafür, dass die Tunnel für den Verkehr freigegeben werden können: Beim Tunnel Kreuzergegend ist die Freigabe so wie auch für den Tunnel Bettlerkreuz am 25. März vorgesehen, der Gräberntunnel folgt am 1. April. Und der Donnersbergtunnel soll am 10. April grünes Licht bekommen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren