Ganz im Stil der Großen – Laurin Fürhapter auf dem Weg zum Staatsmeistertitel. Fotos: Union Matrei

Ganz im Stil der Großen – Laurin Fürhapter auf dem Weg zum Staatsmeistertitel. Fotos: Union Matrei

Osttirols Skihoffnung heißt Laurin Fürhapter

Der junge Villgrater holte in Matrei Gold und Silber beim ÖSV Kids-Cup.

Fast hätte es nicht geklappt. Bis eine Woche vor dem Rennen musste Laurin Fürhapter, Jahrgang 2007 und Nachwuchsrennläufer für den SC Hochpustertal, um einen Startplatz beim ÖSV Kids-Cup der Klassen U11 und U12 in Matrei/Osttirol bangen. Doch dann bestätigte der junge Osttiroler seine späte Nominierung durch den TSV mit Gold im Riesentorlauf und Silber im Slalom und wurde damit zum Winner des Rennwochenendes, neben Christina Gruber aus St. Johann im Pongau, die sich sowohl im Slalom als auch im Riesenslalom den Meistertitel in der Mädchenklasse U11 sicherte.

So sieht Osttirols jüngste Skihoffnung aus: Laurin Fürhapter, Jahrgang 2007, U12-Sieger im ÖSV-Kids-Cup im Riesenslalom und Vizemeister im Slalom 2019.

Am ersten Renntag musste sich Laurin Fürhapter – nach einem Fehler im ersten Lauf – noch mit Platz zwei begnügen. Im Riesenslalom am Sonntag ließ Osttirols Zukunftshoffnung im alpinen Schilauf aber nichts mehr anbrennen und seine ganze Klasse aufblitzen. Laurin erzielte Bestzeit in beiden Läufen und kürte sich zum österreichischen U12-Kids-Cup Sieger im Riesenslalom. Diese Rennkategorie gilt als inoffizielle Staatsmeisterschaft für Kinder und wichtiges Sprungbrett für eine weitere Skikarriere. Durch seine hervorragenden Leistungen trug der Osttiroler auch wesentlich dazu bei, dass der Tiroler Schiverband die Mannschaftswertung der Bundesländer überlegen gewann.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren