Drexel, Schiestl und Tiefenthaler im RLB-Atelier

Drei Künstler und ein Motto: „Parallel zur Natur“. Vernissage am 22. März.

Reiner Schiestl, Vier Schlepper (1980), Aquarell auf Papier, 35 x 53 cm, Foto: Günter Kresser

Seit sechs Jahren gibt das RLB-Atelier einmal jährlich Einblicke in die Sammlung der Raiffeisen-Landesbank Tirol. Aktuell stehen in dieser Ausstellungsreihe Werke von Norbert Drexel (Hohenems 1933), Reiner Schiestl (Kufstein 1939) und Anton Tiefenthaler (Hall in Tirol 1929 – Innsbruck 1982) im Mittelpunkt.

Gemeinsam ist diesen Tiroler Künstlerpersönlichkeiten die Gegenständlichkeit, die Zeichnung als künstlerische Ausdrucksform und das Arbeiten am Original, sprich in der Natur, am Modell oder am Objekt. Dennoch geht es allen drei Künstlern nicht um reine Wiedergabe des Gesehenen, sondern vielmehr um ein Streben nach Bildwelten „parallel zur Natur“ – ausgehend von einer humanistischen, klassischen Kunstauffassung. „Unser Antrieb ist die Neugier: Wir decken auf, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, und wir decken zu, um es zu bewahren“ (Reiner Schiestl, 2004).

Am Freitag, 22. März, 19.00 Uhr wird die Ausstellung „Parallel zur Natur“ im RLB Atelier Lienz, Johannesplatz 4, eröffnet. Zur Ausstellung spricht Silvia Höller, Leiterin der RLB Kunstbrücke Innsbruck.

Norbert Drexel, Café IV (1986), Pastell auf Papier, 30 x 40 cm, Foto: Martin Lugger
Anton Tiefenthaler, Bäume (1972), Kohle auf Papier, 45 x 63 cm, Foto: Martin Lugger

„Parallel zur Natur“ läuft von 25. März bis 10. Mai 2019, jeweils Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.15 Uhr und von 14.00 bis 16.30 Uhr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren