Derby: Rapid Lienz schlägt den FC-WR mit 1:0

Derbystimmung herrschte auf den Rängen, jedoch nicht auf dem Rasen.

Knapp 700 Besucher waren am 31. März ins Dolomitenstadion gepilgert, um dem Derby zwischen dem SV Rapid Lienz und dem FC-WR Nußdorf/Debant beizuwohnen. Die Erwartungen der Besucher, ein packendes Derby serviert zu bekommen, wurden aber vorerst überhaupt nicht erfüllt. Es entwickelte sich nämlich vom Anpfiff weg ein Mittelfeldgeplänkel, bei dem der Sicherheitsgedanke auf beiden Seiten Priorität hatte.

So gab es hüben wie drüben keinerlei zwingende Torchancen. Lediglich bei zwei unglücklichen Abwehraktionen von Rapid-Keeper Bernhard Leitner brandete etwas Gefahr auf, die Debanter konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souverän agierenden Unparteiischen fanden die Gäste dann die wohl größte Möglichkeit auf einen Treffer vor. Kapitän Dominik Tagger brachte nach einer gefälligen Kombination den folgenden Stanglpass aber zu ungenau auf den in der Mitte einschussbereit lauernden Thomas Infeld, und so blieb es nach 45 Minuten beim torlosen Unentschieden.

Dominic Girstmair (Mitte) zeigte mit einem Lattenschuss auf, insgesamt war das Derby Lienz-Debant aber vor guter Zuschauerkulisse wenig inspirierend. Foto: Brunner Images

Nach dem Seitenwechsel kamen die Rapidler besser ins Spiel, während die Debanter immer mehr zurückfielen. Erster Warnschuss der Lienzer war ein Freistoß von Sven Lovric, bei dem FC-WR Keeper Benjamin Unterwurzacher auf die Probe gestellt wurde, diese aber ausgezeichnet bestand. Kurz darauf erkämpfte sich Markus Ebner im Zweikampf gegen Peter Klancar den Ball, der folgende Stanglpass ging aber an Freund und Feind vorbei. In der Mitte hätten gleich zwei Grünweiße in aussichtsreichen Positionen gelauert. Die Gäste kamen in dieser Phase überhaupt nicht mehr gefährlich vor das Lienzer Tor und hatten in der 75. Minute Riesenglück, als ein Distanzschuss von Dominic Girstmair an die Querlatte knallte.

Für das Happy End aus Sicht der Dolomitenstädter sorgte dann Sven Lovric. Wenige Minuten vor dem Spielende wurde sein Freistoß von Peter Klancar noch leicht abgefälscht und fand den Weg zum 1:0 ins Debanter Tor. Da der nun erwartete Sturmlauf der Gäste völlig ausblieb, war dies zugleich der Entstand in einem alles in allem enttäuschenden Derby.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren