Klinikum Klagenfurt erhält neue Psychiatrie

Das Klinikum Klagenfurt erhält eine neue psychiatrische Abteilung. Am Mittwoch erfolgte der Spatenstich am Spitalsgelände für das Bauprojekt mit einem Investitionsvolumen von 42 Millionen Euro. Der Rohbau soll nächstes Jahr stehen, der Betrieb im Sommer 2022 aufgenommen werden. Die Bettenanzahl im neuen Gebäude wird auf 148 verringert, gleichzeitig wird die Psychiatrie im Landeskrankenhaus Villach auf 96 Betten erweitert, damit soll die Versorgung im Oberkärntner Raum verbessert werden. In Klagenfurt gibt es künftig maximal 20 Patienten pro Station. Vorgesehen sind zudem getrennte Zugänge für akute, geplante und ambulante Patienten.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren