Café Liebstöckl: Wohlfühltreff im Kräuterdorf

Irschen bekommt ein neues Lokal. Eröffnung mit Kulinarik und Magie am 5. April.

Es ist jung, pfiffig und zeitgeistig, das Café Liebstöckl, das am Freitag, 5. April in Irschen erstmals seine Türen öffnet, als Wohlfühl-Treffpunkt für Lunch und Brunch, für den gemütlichen Ausflug mit Kindern und geselliges Feiern. Frisch wie die junge Crew ist das Angebot, das perfekt zum Kräuterdorf passt und mit Kreativität beweist, wie viel die Region zu bieten hat. Zur Eröffnung serviert Gastkoch Manfred Besenböck leckere Schmankerln, Weinbauer Karl Schuster steuert die edlen Tropfen bei und Starmagier Christoph Kulmer zaubert am Tisch.

Die leckeren regionalen Gerichte im Liebstöckl kann man auch zum Mitnehmen bestellen.

Verzaubern will das Team seine Gäste aber auch im Alltag, mit leckeren regionalen Gerichten, die man auch mitnehmen kann und mit dem „Marktplatz des guten Geschmacks“, einem in das Café integrierten Laden voller Köstlichkeiten, von Nudeln über Öle und Tees bis zu Hanfprodukten und Loncium-Bier. Gekocht wird im Liebstöckl – nomen est omen – natürlich viel mit frischen Kräutern, die Küche ist von 11.30 bis 21.00 Uhr geöffnet und wer mit Freunden feiern möchte, kann das Lokal auch für geschlossene Gesellschaften mieten. Es bietet Platz für bis zu 40 bis 50 Personen.

Köstlichkeiten aus der Region bietet ein in das Café integrierter Laden als „Marktplatz des guten Geschmacks“.

Ein Tipp für alle, die den Sommer kaum erwarten können ist die Eiskarte des Liebstöckl, sie allein ist einen Ausflug nach Irschen wert. Die kalten Köstlichkeiten werden nämlich aus Lissis Bauerneis komponiert, das ganz ohne Konservierungsstoffe im Gailtal hergestellt wird. Da schmeckt die „Banane Royal“ wirklich königlich und wer noch nie ein „Sauerampfereis“ geschleckt hat, sollte diese kulinarische Lücke demnächst schließen.

Direktlink zu Kontakt, Anfahrt und Reservierungen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren