Sabrina Hofmann ist Staatsmeisterin im Judo

Die Lienzerin holte den Titel in Leibnitz ohne eine einzige Niederlage.

Sabrina Hofmann holte am 31. März in Leibnitz bei der Judo-Staatsmeisterschaft der Junioren in der Klasse U21 bis 48 Kilogramm den österreichischen Meistertitel. Für die Sportlerin aus Lienz ging mit diesem Titel ein Traum in Erfüllung, auf den sie sich intensiv vorbereitete. Im Vorjahr verfehlte sie die Medaillenränge noch knapp, doch heuer wurde Hofmann bereits Tiroler Meisterin in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm.

In die Staatsmeisterschaft startete die Osttirolerin nach Maß und legte in Runde eins die Kärntnerin Lisa Hürlimann schon nach wenigen Sekunden mit Ippon auf die Matte. In Runde zwei besiegte Hofmann die Wienerin Lilian Holler vorzeitig mit zwei Wazari-Wertungen. Hart umkämpft war dann die dritte Runde, doch auch die Salzburgerin Leonie Wagenbichler musste sich letztlich geschlagen geben. So stand Hofmann im Finale ihrer Tiroler Kollegin Gerda Golderer aus Wattens gegenüber und wurde vom jungen Judotalent zunächst mit einer Wazari-Wertung überrascht. Doch dann kam der große Moment für die Lienzerin, die den Kampf nach knapp zwei Minuten mit einem herrlichen Ippon-Wurf beendete.

Sabrina Hofmann (Mitte) ist österreichische Meisterin im Judo. Foto: Sellner

Etwas im Schatten der frisch gebackenen Staatsmeisterin ließ ein weiterer Athlet der Osttiroler Judo Union sein Talent aufblitzen. Gabriel Bretschneider – erstmals in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm am Start und dort der Leichteste im Teilnehmerfeld – absolvierte ein tolles Turnier und verfehlte mit dem fünften Platz die Medaillenränge nur knapp.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren