Wohin bewegt sich die Almwirtschaft in den nächsten Jahrzehnten? Foto: Ramona Waldner

Wohin bewegt sich die Almwirtschaft in den nächsten Jahrzehnten? Foto: Ramona Waldner

Almwirtschaftstagung im Zeichen des Klimawandels

Nationalpark Hohe Tauern setzt sich für Almerhaltung und -entwicklung ein.

Am Freitag, 12. April, treffen sich in der Landwirtschaftlichen Lehranstalt in Lienz rund hundert Experten, Vertreter der Landwirtschaft und des Naturschutzes aber vor allem auch Praktiker, um sich gemeinsam über den Wandel der Almwirtschaft auszutauschen und zu diskutieren.
Die Veranstaltung wirft gezielt ein Blick auf die gegenwärtigen Anforderungen der Almbetreiber in Bezug auf die Klimaveränderung, Nutzungsaufgaben, standortangepasste Beweidung mittels Weideführung und möglichem Einsatz von standortangepassten heimischen Nutztierrassen.

Neben Experten wie Karl Buchgraber aus Raumberg-Gumpenstein werden Praktiker aufzeigen, wie diese ihren oftmals schwierigen Weg erfolgreich umgesetzt haben. 
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der LLA Lienz, der Bezirkslandwirtschaftskammer Lienz und ARCHE  Austria statt und wird aus Mitteln des Bundes und der EU unterstützt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren