Ein Tristacher auf den Spuren der großen Golfstars

Hans Schneider vertrat Österreich bei der Volvo World Golf Challenge in Südafrika.

Sportlich gesehen wurde der Ausflug von Hans Schneider nach Kapstadt durch eine Schulterverletzung und das Trainingsdefizit gegenüber Teilnehmern aus wärmeren Gefilden gedämpft. Das war aber das einzige Manko, mit dem der Tristacher bei einer wirklich außergewöhnlichen Golftour zurechtkommen musste. Schneider setzte sich 2018 beim Österreichfinale der Volvo World Golf Challenge gegen 900 Mitbewerber durch und gewann das Finale des groß angelegten Hobbyturniers mit Heimvorteil auf der Dolomitengolf-Anlage in Lavant.

Als Österreichsieger löste Schneider gemeinsam mit dem Sieger der Gruppe der Volvofahrer, Herbert Kühne, ein Ticket für das Weltfinale, das Ende März dieses Jahres nahe Kapstadt in Südafrika ausgetragen wurde. Rund 50 Weltfinalteilnehmer aus Europa, Asien und Amerika spielten um den globalen Titel, der für den Osttiroler allerdings nie in Reichweite war: „Bei uns hat die Golfsaison ja noch gar nicht begonnen, da fehlte einfach das Training“, erzählt er. Die lädierte Schulter war auch nicht nützlich auf dem Green und so blieb am Ende nur ein Platz „im unteren Mittelfeld“.

Doch für Schneider ging es weniger um sportlichen Lorbeer als um ein Erlebnis der Extraklasse: „Eine Woche in das Leben eines Golfprofis mit Privatchauffeur, Caddie, täglichen Galadinners und zahlreichen Reiseandenken einzutauchen, das bleibt unvergesslich,“ erzählt der Golfer aus Tristach, der neue Golffreunde kennenlernte und im Rahmenprogramm auch die ganz Großen zu Gesicht bekam: Elefanten, Löwen und Giraffen bei der obligaten Safari.

Fotos: Still Photo/Robin Aron

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren