Junger Mann aus Irschen starb nach Verkehrsunfall

Folgenschwerer Unfall in der Nacht auf 12. April. Zwei weitere Schwerverletzte.

Zu einem besonders tragischen Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 12. April, im Gemeindegebiet von Irschen. Ein Auto in dem drei junge Männer saßen, scherte aus ungeklärter Ursache um 03:55 Uhr auf der Drautalstraße B100 im Gemeindegebiet von Irschen rechts von der Fahrbahn aus, raste ca. 120 Meter die Straßenböschung entlang und kollidierte dann mit einer quer zur Fahrtrichtung verlaufenden Straßenböschung der Abzweigung der Gemeindestraße zum Ortsteil Glanz.

Der Anprall war so wuchtig, dass der Pkw in die Luft geschleudert wurde und auf dem Dach liegen blieb. Im Unfallfahrzeug befanden sich zwei 21-jährige Männer und ein 20-jähriger Mann, alle aus Irschen. Sie wurden teilweise im Fahrzeug eingeklemmt und alle schwer verletzt nach Bergung und Erstversorgung an der Unfallstelle in die Krankenhäuser Lienz und Spittal/Drau eingeliefert. Kurz nach Freitagmittag starb einer der beiden 21-Jährigen im Klinikum Klagenfurt an seinen schweren Verletzungen.

Aufgrund der Lage der Unfallopfer im Pkw und der Schwere ihrer Verletzungen konnte die Polizei bislang nicht feststellen, welcher der drei jungen Männer das Auto gelenkt hatte. Das Fahrzeug und die Bekleidung der Insassen wurden beschlagnahmt und werden kriminaltechnisch untersucht, um Aufschluss über den Unfallhergang zu erhalten.