David Lama und Hansjörg Auer in Kanada vermisst

Bangen um zwei Tiroler Weltklasse-Bergsportler nach einem Lawinenabgang.

Der Tiroler Extrembergsteiger und Kletterer David Lama ist angeblich am Mittwoch in Kanada von einer Lawine verschüttet worden. Dies berichtete die „Tiroler Tageszeitung“. Auch der Tiroler Kletterer Hansjörg Auer soll unter den Verschütteten sein, hieß es. Eine offizielle Bestätigung für die Meldung gab es vorerst nicht. Auch Lamas Manager Florian Klingler konnte vorerst keine Bestätigung abgeben.

Klingler habe jedoch von Bekannten Lamas derartige Befürchtungen gehört, sagte Klingler der APA. Zudem kündigte der Manager eine Stellungnahme der Familie über die Homepage von David Lama an. Wann diese erfolgen werde, stehe jedoch noch nicht fest. Näheres wisse er derzeit selbst nicht, so der Manager. Am Mittwoch waren laut „TT“ sofort erste Rettungsflüge gestartet worden, die den riesigen Lawinenkegel abgesucht haben. Die Suche blieb jedoch erfolglos. Ihren Social Media-Auftritten zufolge befanden sich Lama und Auer in den vergangenen Tagen in Kanada. Sie posteten mehrere Fotos von diversen Touren.

Vor allem David Lama ist in Osttirol kein Unbekannter, gemeinsam mit Peter „Luner“ Ortner bezwang er 2012 den sagenumwobenen Cerro Torre im freien Stil.

Bangen um David Lama (Bild) und seinen Tiroler Kletterpartner Hansjörg Auer. Die beiden Bergsportler werden nach einem Lawinenabgang in den kanadischen Rocky Mountains vermisst. Foto: Manuel Ferrigato / Red Bull Content Pool
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren