Iselkai wird Radweg und soll mehr Spielgeräte bekommen

Vom Iselsteg bis zur Pfarrbrücke bleibt das Radfahrverbot aber aufrecht.

Der Iselkai mit Spielplatz und Obstbäumen ist der größte öffentliche Park in der Lienzer Innenstadt und schon bisher herrschte hier – trotz eines Fahrverbots auf dem Teilstück beim Spielplatz – reger Radverkehr. Nun soll das Radfahren legalisiert werden. Einen entsprechenden Antrag übermittelte der Lienzer Stadtrat an die Bezirkshauptmannschaft als zuständige Behörde. Vom Iselsteg westwärts bis zur Pfarrbrücke bleibt das Radfahrverbot aber aufrecht. Hier sei der Gehweg für eine gemeinsame Nutzung durch Radler und Spaziergänger zu schmal, argumentiert die Stadtregierung.

In der Gemeinderatssitzung am 16. April wurde von der oppositionellen ÖVP angeregt, mehr Spielgeräte in diesem Parkareal aufzustellen, da die bestehenden Attraktionen sehr stark frequentiert seien. Gemeinderätin Gerlinde Kieberl von den Grünen regte für ältere Jugendliche einen Flying Fox an. Ob die Bewohner der angrenzenden Wohnblocks damit eine Freude hätten, wurde nur kurz diskutiert. Bürgermeisterin Elisabeth Blanik merkte dazu an: „Kindergeschrei ist keine Lärmbelästigung.“

Bald wird man auch auf diesem Teilstück des Iselkais mit dem Rad fahren dürfen. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
meinlz

Wenn dieser Weg zu schmal ist um Radfahrer und Fußgänger gemeinsam zu führen, wie funktioniert es dann bei der Ostspange??? Das ist schmal und geht auch, wenn auch manchesmal schwierig und gefährlich!

bergfex

Gemeinderätin Gerlinde Kieberl von den Grünen regte für ältere Jugendliche einen Flying Fox an..

Frau Kieberl , ich kenne ja ihre Einstellung zu einem gewissen Klientel, aber machen sie sich die Arbeit , auf diesem "Spielplatz" öfter von in der Früh bis in die Nacht dort ein Auge zu werfen. man fühlt sich dort mit Kindern nicht unbedingt sicher.

    chiller336

    vermutlich meint sie einen flying fox vom spielplatz zum schmetterlingsbrunnenkiffparadies ....

mitreder

Das wär mir aber neu, dass der Weg östlich vom Iselsteg breiter ist als westlich ... wenn schon, dann gehört der ganze Iselkai für Radfahrer geöffnet, ist doch wirklich Platz genug, wenn alle aufeinander aufpassen!