Feuerwehrjugend bewies Köpfchen im Wissenstest

330 Jugendliche stellten sich der Prüfung in Auffach. Auch 38 Osttiroler am Start.

Auf dem Weg zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau gilt für den Nachwuchs vor allem eines: eifrig lernen! Im Ernstfall kann ein solides Wissen Leben retten. Entsprechend motiviert stellten sich am 13. April in Auffach/Gemeinde Wildschönau 330 Jugendliche aus den Bezirken Kitzbühel, Kufstein und Lienz einem umfangreichen Wissenstest. Aus Osttirol reisten 48 Jugendliche an, die für die Feuerwehren Assling, Hopfgarten i.D., Lienz, St. Veit i.D. und St. Jakob i.D. in den Kategorien Bronze, Silber und Gold teilnahmen und bei der Schlussveranstaltung stolz ihre Abzeichen entgegennahmen.

Getestet wurden unter anderem die Gebiete Erste Hilfe, Funk, Knoten- und Gerätekunde, Dienstgrade und die Löschregeln. Die Feuerwehr Auffach organisierte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Jugendlichen, samt Kistensteigen, Arbeiten mit der Bergeschere, einer Fahrt mit der Hubrettungsbühne und diversen Vorführungen.

Im Einsatz muss jeder Handgriff sitzen. Deshalb ist Gerätekunde ein wichtiges Fach für angehende Feuerwehrler. Fotos: BFKdo Lienz
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren