Wichtiger Heimsieg von Assling gegen Ledenitzen

Gegen den Mitaufsteiger erzielte die Hanser-Elf einen knappen 1:0 Erfolg.

Ohne den gesperrten Torjäger Denis Kerrniqi wollte sich Assling am Karsamstag mit einem Sieg vor heimischem Publikum unbedingt einen Polster zu den Abstiegsplätzen verschaffen. Und das Spiel in der Theurl-Arena begann für die Hausherren vielversprechend. Nach einem weiten Ausschuss von Keeper Julian Fürhapter setzte Dominik Kofler seinen Bruder Pascal mit einem Lochpass ideal in Szene und dieser schoss trocken zum 1:0 ins kurze Eck ein. Danach entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie mit ein, zwei Halbchancen auf beiden Seiten.

Die erste wirklich gefährliche Aktion gehörte nach rund einer halben Stunde den Gästen. Julian Fürhapter zeichnete sich bei einem Distanzschuss von Dardan Kameray aber aus und wehrte den Ball zur Ecke ab. Auf der Gegenseite ging nach einer einstudierten Eckballvariante Florian Hubers Schuss knapp am Tor vorbei. Mit der knappen Führung der Gastgeber wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In einem ausgeglichenen Spiel der beiden Aufsteiger hatte Assling am Ende knapp die Nase vorn. Foto: Brunner Images

Wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichters Arno Weichsler hatten die Asslinger eine Riesenchance auf den zweiten Treffer. Julian Moser setzte sich auf der linken Seite durch, spielte einen idealen Stanglpass auf den in der Mitte lauernden Clemens Patterer, doch der hatte das Pech, den einzigen in dieser Situation noch verbliebenen Gästeverteidiger anzuschießen. Wenige Minuten später fanden die Kärntner die wohl größte Möglichkeit auf den Ausgleich vor. Nach einem Missverständnis in der Osttiroler Abwehr lief Andreas Taupe aus rund 20 Metern alleine auf das Asslinger Tor zu, scheiterte aber am exzellent reagierenden Schlussmann Fürhapter.

Die Mannschaft aus Ledenitzen blieb am Drücker und bei einer weiteren gefährlichen Aktion musste Tobias Trojer mit einem sauberen Tackling in extremis retten. Obwohl die Gäste alles versuchten um doch noch mit einem Punkt die Heimreise antreten zu können, gab es danach gegen die sicher stehende Defensive der Asslinger kein Durchkommen mehr. So freuten sich am Ende die Hausherren über drei wertvolle Punkte und machten damit ihrem Trainer Markus Hanser ein passendes Ostergeschenk.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren