Zwei Posten satt vier Ampeln – richtig lustig wird es erst, wenn diese Kreuzung Anfang Mai komplett für den Verkehr gesperrt wird. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Zwei Posten satt vier Ampeln – richtig lustig wird es erst, wenn diese Kreuzung Anfang Mai komplett für den Verkehr gesperrt wird. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Menschen statt Ampeln regeln die Liebherr-Kreuzung

Land Tirol investiert 400.000 Euro in den letzten Abschnitt des Ausbaus „Liebherr“.

Seit heute, 23. April, wird die Ampel an der Liebherr-Kreuzung vorübergehend durch zwei Posten mit Rot-Grün-Tafeln ersetzt. Mit der technischen Modernisierung und der Asphaltierung dieser Kreuzung an der B 100 Drautalstraße beginnen die letzten Arbeiten der Fahrbahnerneuerung im Abschnitt Liebherr, die voraussichtlich bis 24. Mai 2019 dauern. Das Land Tirol investiert 400.000 Euro in eine verbesserte Verkehrsführung und Fahrbahnerneuerung.

Die Landesstraßenverwaltung plant die Asphaltierung des Abschnitts vom Beginn der neuen Zufahrt zum Liebherr-Werk Lienz bei Kilometer 105,73 bis inklusive der Liebherrkreuzung (Kilometer 105,87). In den ersten drei Wochen der Bauzeit werden zuerst neue Verrohrungen hergestellt und die neuen Ampelmasten errichtet.

Ab 6. Mai wird der Straßenbelag erneuert. Während der Asphaltierungsarbeiten muss die Kreuzung teilweise komplett gesperrt werden. Die Zufahrt und die Ausfahrt zum Gewerbegebiet Peggetz bzw. zur Firma Liebherr ist nur über die Kreuzung B 100 Drautalstraße/Bürgeraustraße möglich und wird in dieser Zeit auch mit Verkehrsposten geregelt werden. Die Zu- und Ausfahrt zum Ortsteil Nußdorf der Marktgemeinde Nußdorf-Debant wird nur über Debant erfolgen können.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

10 Postings bisher
spezi

€ 400.000,00, ein Monat Baustelle und dann wieder eine Ampel!!! Bin heute über die Pustertaler Staatsstraße gefahren und siehe da, statt der Abzweigung zum Pragser Wildsee steht da in neuer Kreisverkehr... Wahrscheinlich kennen sie in Italien nicht die Vorzüge einer Ampel, da sollten die Verantwortlichen doch mal zu uns kommen und sich den fließenden Verkehr zwischen Debant und Lienz ansehen.....

SouveraenAT

jene Partei welche diese sinnlosen Ampeln durch die Stadt, bis zum Liebherr gegen Kreisverkehre austauscht, wird die nächsten Wahlen in Lienz gewinnen!

    steuerzahler

    Man könnte rein experimentell die ganzen Ampeln auf gelb blinken schalten und beobachten, wie der Verkehr fließt.

kämpfer

Mit der menschlichen Ampel fließt der Verkehr eh besser als wie mit der normalen Ampel! Vielleicht sollt ma des so lossn?

bergfex

. Das Land Tirol investiert 400.000 Euro in eine verbesserte Verkehrsführung

Warum wehrt man sich bei einem Kreisel an der Liebherr-Kreuzung????

Auf den Querstrassen fahren im Verhältnis sehr wenige Fahrzeuge, das man des Öfteren bei rot an die Ampel kommt und kein Fahrzeug weit und breit zu sehen ist..

    steuerzahler

    Ein Kreisverkehr ist kein Allheilmittel. Ich kenne Durchzugsstrassen, wo im Abstand von 30 m schon der nächste Kreisverkehr kommt. Insgesamt sind schon 5 Kreisverkehre in diesem Dorf an dieser Straße. Zugegeben, der Verkehr fließt besser als mit Ampeln, aber die waren noch unnötiger. Fast nie Querverkehr, da braucht es lediglich ein Vorrangsschild und ordentlich markierte Fußgängerübergänge.

hallo

und ich hab schon gehofft, dass ein weiterer Kreisverkehr anstelle der Ampel kommt. Ich glaube, das würde Sinn machen. Bin vor kurzem durch Südtirol gefahren und wo früher eine Ampel war ist plötzlich ohne großen Umbau ein Kreisverkehr.... und siehe da.... es funktioniert. Warum geht das bei der Liebherrkreuzung nicht?

    dottoro

    ja hallo,bitte nicht vergessen wir sind in Osttirol,da schreibt man noch das Jahr 1950

    bergfex

    Vielleicht wollen einige den Stau, damit sie wieder mosern können , dass jeder mit dem eigenen Auto in die Bezirkshauptstadt fährt.