Mehr als zwei Dutzend Instrumente auf der Bühne, aber nur drei Musiker: David Helbock beschränkt sich weitgehend auf solche mit Tasten. Vogelwild die beiden unter anderem am Salzburger Mozarteum ausgebildeten Bläser, Johannes Bär und Andreas Broger. Foto: Hansjörg Helbock

Mehr als zwei Dutzend Instrumente auf der Bühne, aber nur drei Musiker: David Helbock beschränkt sich weitgehend auf solche mit Tasten. Vogelwild die beiden unter anderem am Salzburger Mozarteum ausgebildeten Bläser, Johannes Bär und Andreas Broger. Foto: Hansjörg Helbock

Live in Toblach: David Helbock’s Random/Control

Jazz vom Feinsten erwartet das Publikum am Sonntag, 28. April, 20.00 Uhr im Kulturzentrum.

„Covern“ wäre nun freilich das Letzte, was einem zu David Helbocks Adaptionen einfiele. Zu eigenwillig ist sein Zugriff auf die Klassiker der Jazzpiano-Geschichte. Was bei der Besetzung beginnt: Helbock vertraut das Projekt seinem schlagzeuglosen Random/Control Trio mit den beiden multiinstrumentalen Bläservirtuosen Andreas Broger und Johannes Bär an. Die Vorarlberger Freunde haben sich bereits beim Holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) bis in die Pop- Hitparaden hinein einen Namen als humorvolle Klanganarchisten gemacht. Zur Kartenreservierung!

David Helbock’s Random/Control
Sonntag, 28. April 2019, 20.00 Uhr
Euregio Kulturzentrum Grand Hotel Toblach
Eintritt: 15 Euro / 10 Euro
ticketing@kulturzentrum-toblach.eu
wwww.kulturzentrum-toblach.eu

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren