Anzahl der Straftaten in Osttirol sinkt weiter

Der Bezirk liegt im Trend. Die Aufklärungsquote stieg auf 62,9 Prozent.

2018 wurden in Osttirol 1.504 Straftaten angezeigt. 2008 waren es noch 2.196 Delikte. Mit einem kleinen Ausreißer im Jahr 2016 sinkt die Kriminalitätsrate im Bezirk Lienz seit zehn Jahren immer weiter ab. Zugleich steigt die Aufklärungsquote, die 2018 im Durchschnitt knapp 63 Prozent erreichte. Zu rund 90 Prozent werden die Gewaltdelikte aufgeklärt. Auch diese Kategorie ist insgesamt rückläufig. 382 strafbare Handlungen gegen Leib und Leben wurden 2018 im Bezirk Lienz angezeigt, um 7,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Das meldet das Bezirkspolizeikommando Lienz.

Die Hälfte aller angezeigten Straftaten sind Eigentumsdelikte. 759 strafrechtlich relevante Anzeigen gab es 2018, um 130 Fälle weniger als 2017. Nach Jahren des Anstiegs sank auch die Cyberkriminalität 2018 leicht, während die strafbaren Handlungen gegen die sexuelle Integrität und Selbstbestimmung von 21 auf 24 Fälle anstiegen. 17 Mal wurde im Vorjahr in Osttirol wegen Gewalt in der Privatsphäre ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren