Geisterzicke Lucy besuchte ihren Großvater

Klösterle-SchülerInnen inszenierten ein unterhaltsames „Geisterstück“.

Zweimal füllte sich der Lienzer Kolpingsaal mit jungem Publikum, als vor wenigen Tagen ein besonderes Theaterstück Premiere feierte: „Geisterzicke Lucy besucht ihren Großvater“. Das Stück stammt aus der Feder von Isabell Fuchs und Sarah Risslegger. Beide sind Schülerinnen der Fachschule für wirtschaftliche Berufe der Dominikanerinnen. Die dritte Klasse des „Klösterle“ brachte das fantasievolle Märchen im Rahmen des Unterrichtsfaches Wirtschaftswerkstatt auf die Bühne. Direktorin Regina Mair freut sich: „Es hat sich gezeigt, wie toll es sein kann, wenn sich jemand mit ganzem Herzen für etwas engagiert.“

Sechs Mädchen besetzten die Rollen der Familie Hathaway, die in ihr neu renoviertes Schloss Meilenstein einzieht und zunächst nicht bemerkt, dass dort noch jemand haust: Der Geist Sir Franklin III, gespielt von Noah Auer, der schließlich sogar noch Besuch von seiner Geisterenkelin Lucy (Chiara Schnell) bekommt. Nur zwei Monate Vorbereitungszeit blieb der jungen Schauspieltruppe bis zur Uraufführung des „Geisterstücks“. Auf der Bühne gab es gar nur eine einzige Probe. Doch alles klappte wie am Schnürchen und die Schülerinnen und Schüler der Volksschulen Nord, Michael Gamper und Süd, Schülerinnen und Schüler der Allgemeinen Sonderschule und der Fachschule spendeten tosenden Applaus für Schauspielkünste und Bühnenbild.

Slideshow: Klösterle

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren