Rapid Lienz und Assling blieben zu Pfingsten punktelos

Die Dolomitenstädter gerieten beim Spiel am 9. Juni gegen Ledenitzen bereits nach wenigen Minuten in Rückstand. Trotz aller Bemühungen blieb dies auch der Pausenstand. Kurz nach Seitenwechsel sorgte ein Eigentor von Patrick Eder für die 2:0 Führung der Kärntner. Rapid setzte in der Schlussphase alles auf eine Karte und mussten zwei weitere Gegentreffer zum 4:0 Endstand hinnehmen. Auch die URC Thal/Assling geriet bereits nach zehn Minuten in Nötsch durch ein Kopfballtor von Michael Sternig in Rückstand. Nach einer halben Stunde legte Sternig den zweiten Treffer nach. Die Hausherren verwalteten dieses Resultat und können weiterhin auf einen Verbleib in der Unterliga West hoffen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren