Sandro Soubek vom Osttiroler Mair Racing Team raste in Zandvoort zu seinem ersten Karrieresieg. Fotos: Renault Clio Cup

Sandro Soubek vom Osttiroler Mair Racing Team raste in Zandvoort zu seinem ersten Karrieresieg. Fotos: Renault Clio Cup

Erster Sieg für Sandro Soubek in Zandvoort

Auf dem Dünenkurs in den Niederlanden fuhr der junge Pilot an zwei Renntagen in die Top-5.

Am vergangenen Wochenende gastierte die Serie des Renault Clio Cup Central Europe von 7. bis 9. Juni auf dem legendären Dünenkurs der Formel 1-Strecke im niederländischen Zandvoort. Mit dabei war auch Sandro Soubek vom Auto Mair Racing Team, der sich bei äußerst schwierigen Bedingungen mit Sturmböen und Regen schon beim morgendlichen Qualifying den 2. Platz sicherte. Beim Start des ersten Rennens kämpfte er zwar noch mit einigen Konkurrenten, doch nach nur einer Runde überholte er bereits den führenden Lokalmatador aus den Niederlanden S. Bleekemolen und fuhr im Anschluss das Rennen in einer eigenen Liga. Soubek erreichte mit einem beachtlichen Vorsprung nach 30 Minuten als Sieger das Ziel. Mit dem gesamten Team freute sich der junge Pilot vom Osttiroler Mair Racing Team über den ersten Sieg seiner noch jungen Karriere.

Zum ersten Mal in seiner Karriere lachte Soubek vom obersten Treppchen des Podiums. V.l.: Melvin De Grot, die Teamchefs des Mair Racing Teams Osttirol, Sandro Soubek und Tomas Pekar.

Im Vergleich zum starken ersten Renntag verlief das zweite Rennen für Soubek etwas durchwachsener. Vom dritten Platz aus verlief der Start nicht wie geplant, Soubek musste sich kurzzeitig mit Platz fünf begnügen. Er schaffte es dann in den nächsten Runden wieder zurück auf den dritten Rang. Es folgte ein minutenlanges Kopf an Kopf-Rennen um den zweiten Platz mit dem Holländer Melvin de Grot und dem Tabellenführenden Thomas Pekar. De Grot ließ Soubek trotz dessen schnellster Rennrunde auf seinem Heimrennen keine Chance zum Überholen. Durch die ständig angesetzten Überholmanöver wurde der Reifen stark in Mitleidenschaft gezogen und Soubek musste in den letzten beiden Runden noch zwei Plätze abgeben, weshalb er das Rennen an fünfter Stelle beendete. In der Gesamtwertung liegt Soubek nun an vierter Stelle.

Nächste Woche steht bereits das große Renault Clio Cup World-Rennwochenende beim Rahmenprogramm der Formel 1 in Le Castellet in Frankreich auf dem Programm. Bei einem Starterfeld von 50 Autos dürfen dort nur die besten jeder Nation teilnehmen. Die Rennen werden live im Internet übertragen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
andipaul

gratulation aus Stribach