Pkw krachte in Kärnten in Zug: Lenker leicht verletzt

Eine Kollision zwischen einem Auto und einem Zug verlief Samstagfrüh in Treffen am Ossiacher See glimpflich. Das Fahrzeug wurde rund 100 Meter mitgeschleift, der Lenker jedoch nur leicht verletzt. Er erlitt einen Schock und wurde ins Spital gebracht. Die drei im Zug befindlichen Fahrgäste sowie der Lokführer blieben unverletzt. Der Autofahrer war um 6.50 Uhr auf einem mit Lichtzeichen gesicherten Bahnübergang gegen den Regionalzug geprallt. Der von St. Veit kommende Zug war in Richtung Villach unterwegs, erfasste das Fahrzeug auf der rechten Seite und schob es mit den Puffern rund 100 Meter vor sich her. „Es ist ein kleines Wunder, dass nicht mehr passiert ist“, erklären die ÖBB.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren