Noch einmal verbeugen sich die Matreier als Kärntner Liga-Mannschaft vor ihrem Publikum. Foto: Brunner Images

Noch einmal verbeugen sich die Matreier als Kärntner Liga-Mannschaft vor ihrem Publikum. Foto: Brunner Images

Tapfere Matreier müssen einen Stock tiefer

Trotz 3:2 Erfolg im letzten Spiel gegen Spittal steigen die Iseltaler aus der Kärntner Liga ab.

Nachdem der VST Völkermarkt seinen freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga bekanntgab und auch der FC Lendorf mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr in der dritthöchsten Leistungsstufe im Österreichischen Fußball spielen will, war bereits vor dem Anpfiff klar, dass sich die TSU Matrei nach einer Saison wieder aus der Kärntner Liga verabschieden wird müssen.

Dennoch gingen die Iseltaler im Spiel am 14. Juni vom Anpfiff weg hochmotiviert zu Werke und jubelten bereits nach wenigen Minuten über den Führungstreffer. Christoph Jestl, dem in so manchen Spielen im Frühjahr das Abschlusspech förmlich an den Schuhen geklebt war, traf zum 1:0 für die Gastgeber. Mit diesem Treffer im Rücken kontrollierten die Iseltaler in der Folgezeit das Spielgeschehen und Rene Scheiber gelang aus einem Elfmeter nach 24 Minuten bereits der zweite Treffer. Dies war dann zugleich auch der Pausenstand vor rund 350 Besuchern im Matreier Tauernstadion.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Charakter des Spieles. Der erst wenige Minuten am Platz stehende Oliver Steiner erhöhte nach rund einer Stunde Spielzeit bereits auf 3:0 für die Panzl Elf. Alles sah nach einer sicheren Angelegenheit für die Osttiroler aus, ehe die Lieserstädter binnen weniger Minuten wieder zurück ins Spiel kamen. Zunächst gelang Kapitän Daniel Trupp der Anschlusstreffer und in der 79. Minute brachte Daniel Urbas aus einem Strafstoß seine Truppe auf einen Treffer heran. Aber die Matreier brachten mit Routine und Kampfgeist den knappen Vorsprung über die Ziellinie und beendeten mit einem Sieg ihre Mission in der Kärntner Liga.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Edi1913

schade, aber was soll man machen. btw: stark vertreten in der RLM ist der KFV mit nur 2 Teams (davon 1x Amas) von 16 ja nicht gerade.