„Stop“ – ein Video gegen Gewalt an der Schule

Die 4C-Klasse des BG/BRG Lienz beeindruckt mit einem Beitrag zur Gewaltprävention.

Der vom Bundesministerium für Inneres ausgeschriebene Ideenwettbewerb „Gemeinsam. Sicher mit deiner Schule“ fand heuer zum dritten Mal statt. Im letzten Jahr holte sich die damalige 4A-Klasse des BG/BRG Lienz mit einem Buddy-Projekt mit Erstklässlern zum Thema „Sicherheit in und um Schulen“ den Landessieg. In diesem Jahr waren Schüler österreichweit aufgerufen, kreative Vorschläge zur Gewaltprävention an Schulen einzureichen. Die 4C-Klasse des BG/BRG Lienz gestaltete dazu ein Anti-Mobbing Video, das sich – im wahrsten Sinne des Wortes – sehen lässt. Vor allem deswegen, weil die gesamte Arbeit an dem Projekt – von der Musik über die Fotografie bis zum Videoschnitt – von den Schülern selbst gemacht wurde.

Mit diesem Video unterstützte die 4C-Klasse zusätzlich eine Initiative der Schülervertretung des BG/BRG Lienz, die gemeinsam mit Lehrpersonen, der Schulärztin und der Schulpsychologin in diesem Schuljahr eine Arbeitsgruppe zur Gewaltprävention ins Leben gerufen hat. Raphael Pichler, der vor Kurzem maturierte, war einer der Hauptinitiatoren des Projektes, denn laut ihm ist „die Schule nicht nur ein Arbeits-, sondern auch ein Lebensraum und muss deshalb ein angstfreier Ort sein. In diesem Zusammenhang spielt vor allem das Verhältnis Schüler-Schüler eine zentrale Rolle, denn eine funktionierende, harmonische Klassengemeinschaft ist nicht nur die Grundlage für generelles Wohlbefinden, sondern auch für erfolgreiche Leistungen. Und gerade weil die Schulzeit die wichtigste Zeit der Persönlichkeitsbildung ist, ist es so erstrebenswert, Harmonie und Angstfreiheit zu gewährleisten.“

Inzwischen wurde dieses Projekt bereits im Schulgemeinschaftsausschuss und in der Initiative „Gesunde Schule“ des BG/BRG Lienz verankert und damit zu einem wesentlichen Teil seiner Schulphilosophie.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren