36,7 Grad – Innsbruck stellte Tiroler Juni-Rekord auf

Aber schon heute werden die Temperaturrekorde wieder pulverisiert werden.

In Innsbruck ist am späten Dienstagnachmittag ein neuer Juni-Hitzerekordwert für Tirol gemessen worden: Die Station bei der Universität wies brennend heiße 36,7 Grad auf, erklärte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) gegenüber der APA. Der Rekord dürfte aber nicht lange halten, bereits heute soll er laut Experten der Vergangenheit angehören. Bisher hatte in Tirol die Bezirksstadt Imst in Sachen Juni-Hitze den obersten Stockerlplatz inne: Am 30. Juni 2012 wurden dort 36,6 Grad gemessen.

Innsbruck hatte bis zum späten Nachmittag übrigens auch österreichweit die Nase vorn. Auf dem zweiten Platz landete wieder die Stadt Imst mit 36,5 Grad. Auch auf den weiteren drei Plätzen folgten mit Landeck (36,0 Grad), Prutz (35,7 Grad) und Haiming (35,3 Grad) drei Tiroler Orte. Erst dann durchlief mit dem Salzburger St. Johann im Pongau (35,2 Grad) der erste „Nicht-Tiroler“ das „Hitze-Ziel“.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
wolf_c

... 36,7 Grad – Innsbruck stellte Tiroler Juni-Rekord auf ... ... Lienz als Klimabündnisgemeinde sollte alles tun um diesen zu brechen; dem Entwicklungskonzept folgend stehen die Chancen gut dafür ...

    senf

    ... wie kannst du das beurteilen? für einige handfeste argumente wär uns geholfen ...

      steuerzahler

      Hallo, es ist Sommer! Da geht die Temperatur halt mal nach oben. Niemand braucht sich zu fürchten, das ist normal! Wenn es in den Ortschaften zu heiß ist, dann liegt das an der Baudichte und fehlenden Bäumen.