Grüne wählen Barbara Neßler zur Tiroler Spitzenkandidatin

Hermann Weratschnig auf dem Kampfmandat für die NR-Wahl.

Die Spitzenkandidatin der Tiroler Grünen bei der Nationalratswahl im Herbst heißt Barbara Neßler: Die 28-jährige gebürtige Vorarlbergerin und Innsbrucker Gemeinderätin setzte sich am Samstag bei der Landesversammlung auf der Villa Blanka mit 51,2 Prozent der rund 130 Delegiertenstimmen gegen Stefanie Gartlacher durch.

Auf Platz zwei der grünen Liste und damit auf einem Kampfmandat kandidiert ein in Tirol bekanntes Gesicht: Der ehemalige Landtagsvizepräsident Hermann Weratschnig. Der Schwazer, der bei der vergangenen Landtagswahl nicht mehr zum Zug kam, gewann das Rennen um den Listenplatz bereits im ersten Durchgang gegen vier weitere Bewerber. 61 Prozent der abgegeben Stimmen entfielen auf Weratschnig, der auf eine Kandidatur für Platz eins verzichtet hatte.

Damit es auch der 44-Jährige in das Hohe Haus schafft, werden rund 15 Prozent der Stimmen im Bundesland vonnöten sein. Neßler und Weratschnig wollen „als Spitzenduo im ganzen Land unterwegs sein und um Stimmen werben“, wie sie betonten.

Nicht angetreten in Tirol war etwa die frühere Grün-Abgeordnete Berivan Aslan, die von 2013 bis 2017 im Nationalrat saß. Sie liebäugelt mit einem Comeback über die Bundesliste.

Barbara Neßler und Hermann Weratschnig sind die Spitzenkandidaten der Tiroler Grünen für die Nationalratswahl 2019. Damit auch Weratschnig in das Hohe Haus einziehen kann, brauchen die Grünen rund 15 Prozent der Stimmen. Foto: Grüne
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren