Heiligenblut: 68-Jähriger nach Wanderung abgängig

Der Urlauber kehrte am 24. Juni nicht in die Unterkunft zurück. Die Polizei bittet um Hinweise.

Am Vormittag des 24. Juni 2019 brach ein 68-jähriger deutscher Urlauber von seiner Unterkunft in Heiligenblut am Großglockner zu einer Wanderung auf. Da er bereits bei einer Wanderung im Vorjahr sein Ziel nicht bekannt gab, erstattete die Unterkunftgeberin erst am 28. Juni eine Anzeige, da der Wanderer noch immer nicht zurückgekehrt war. Der Mann, der mit Bergschuhen, roten Stutzen, Knickerbocker, sowie vermutlich einer roten Kappe bekleidet war und einen alten blau/grauen Rucksack bei sich trug, wurde zuletzt in Heiligenblut auf der Glocknerstraße bergwärts gehend gesehen.

Die am 28. Juni eingeleitete Suchaktion wurde bei Einbruch der Dunkelheit erfolglos abgebrochen und am 29.06.2019 fortgesetzt. Wie die Polizei mitteilt, blieben sämtliche Suchaktionen bisher ohne Erfolg und sollen nun weiter fortgesetzt werden. Da das Ziel seiner Wanderung nicht bekannt ist, ersucht die Polizeiinspektion Heiligenblut um Hinweise aus der Bevölkerung, sollte der Mann auf seiner Wanderung gesehen worden sein.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren