Mallnitz: Vier Urlauber aus alpiner Notlage gerettet

Vier Urlauber aus Berlin (eine 50-jährige Frau mit ihrem 13-jährigen Sohn sowie eine 51-jährige Frau mit ihrer 12- jährigen Tochter) unternahmen eine mehrtägige, hochalpine Tour in den Hohen Tauern. Am 3. Juli wanderten sie die Höhenwegetappe von der Osnabrücker Hütte zum Hannoverhaus am Ankogel im Bezirk Spittal. Die vier Personen wurden dabei von einer Schlechtwetterfront überrascht und gerieten gegen 15:00 Uhr auf Höhe der Kleinhapscharte (2.528 m Seehöhe) in eine alpine Notlage.Die daraufhin alarmierten Einsatzkräfte der Bergrettung Mallnitz, der Alpinpolizei Spittal sowie die Besatzung des Polizeihubschraubers Libelle konnten die Urlauber unverletzt bergen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren