TAL: Erfolgsbilanz für erstes Rohöllaufkraftwerk der Welt

41,6 Millionen Tonnen Öl flossen 2018 durch die Pipeline und damit durch Osttirol.

Alessio Lilli, General Manager der TAL-Gruppe, deren Österreich-Gesellschaft ihren Sitz in Matrei in Osttirol hat, zieht eine erfolgreiche Bilanz für das im Vorjahr in Betrieb genommene erste Rohöllaufkraftwerk der Welt auf der Salzburger Taimeralm: „Es handelt sich um die erste und einzige Anlage der Welt, in der beim Rohöltransport durch eine Pipeline CO2-frei Energie produziert wird“, betont Lilli.

Alessio Lilli, General Manager der TAL-Gruppe, ist mit dem Geschäftsjahr 2018 zufrieden. Foto: Die Fotografen

Die erzeugte Energiemenge entspreche rund zwölf Prozent des derzeitigen Energieverbrauchs der TAL in Österreich und könnte 3.000 Haushalte versorgen. Bislang wurde laut TAL mit dieser Anlage eine Gesamtenergiemenge von rund 14 GWh produziert und in das Netz der Salzburg Netz GmbH eingespeist. Im Frühjahr wurde das Projekt mit dem Energy Globe Award in Salzburg in zwei Kategorien ausgezeichnet.

Die Transalpine Ölleitung beförderte im Geschäftsjahr 2018 insgesamt 41,6 Millionen Tonnen vom Hafen Triest zu acht Raffinerien in Österreich, Deutschland und der Tschechischen Republik. Der Umsatz der TAL in Österreich lag bei 24 Millionen Euro. Gesellschafter der TAL-Gruppe sind die großen Player der internationalen Erdölbranche: OMV, Shell, Rosneft, ENI, C-BLUE LIMITED (Gunvor), BP, Exxon Mobil, Mero, Phillips 66/Jet Tankstellen und Total.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren