Rapid Lienz verliert zum Saisonauftakt in Sachsenburg

Das Spiel am 26. Juli war gerade acht Minuten alt, als die Hausherren in Sachsenburg erstmals jubelnd abdrehten. Einen Konterangriff schloss Laslo Rozgonji mit dem 1:0 erfolgreich ab. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang den Oberkärntnern mit einem Doppelschlag die Vorentscheidung. Zunächst erhöhte Roman Gaspersic mit einem Handselfmeter auf 2:0 und in der Nachspielzeit markierte Marin Mandar den dritten Treffer. Zwar gelang Christopher Korber wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff das Anschlusstor, aber in der 67. Minute fixierte Peter Stojanovic, der kurz danach wegen einer Tätlichkeit die rote Karte sah, den verdienten 4:1 Erfolg für seine Mannschaft.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren