Exotische Schlangen sorgen in Kärnten für Rätselraten

In Kärnten sorgen ausgesetzte exotische Schlangen für Aufsehen. Bei einem Bauernhof in der Gemeinde Paternion wurden in den vergangenen Tagen fünf Königspythons, zwei davon tot, gefunden. Vor einem Klagenfurter Tierheim wurde eine Boa Constrictor in einer Box abgelegt. Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg bestätigte gegenüber der APA die Tierfunde, über die lokale Medien berichteten: „Wir ermitteln wegen Tierquälerei.“ Die Schlangen waren über Tage verteilt gefunden worden – wie sie dorthin kamen und wer ihr Besitzer war, war vorerst unklar, die Polizei ermittelt. „Das Halten der Tiere ist jedenfalls meldepflichtig“, sagte die Polizeisprecherin. Die Tiere werden momentan in einem Reptilienzoo in Klagenfurt betreut.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren