Hagelunwetter im Osttiroler Oberland

Zerstörte Gärten und überschwemmte Keller in Abfaltersbach und Strassen.

In der Nacht von Donnerstag, 1. August, auf Freitag zogen gegen zwei Uhr schwere Unwetter über Osttirol betroffen war insbesondere das Osttiroler Oberland. In Strassen und Abfaltersbach gab es Hagelkörner bis zur Größe eines Tischtennisballs, die auch noch morgens auf den Feldern zu sehen waren.

In Strassen trat, nach Auskunft von Gemeindeamtsleiter Paul Walder, der „Thurnbach“ im Ortsteil Hintenburg über die Ufer, viele private Gärten und auch landwirtschaftliche Felder wurden vom Hagel verwüstet.

Mehrere Alarmierungen gingen bei der Feuerwehr in Abfaltersbach ein. „Gemeldet wurden Wassereintritte im Turnsaal der örtlichen Schule, in Kellern von privaten Häusern, sowie in einem Siedlungshaus mit Café. Außerdem wurden Jalousien bei Privathäusern durch den Hagel beschädigt“, so Anton Brunner, Bürgermeister der Gemeinde Abfaltersbach auf telefonische Nachfrage.

Fotos: Pichler/Ritsch/Privat

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren