Kommt er oder geht er? Beim Vino-Zwerg weiß man nie, wann er sein nächstes unfreiwilliges Abenteuer startet. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Kommt er oder geht er? Beim Vino-Zwerg weiß man nie, wann er sein nächstes unfreiwilliges Abenteuer startet. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Der Vino-Zwerg: Ein Winzling auf Abwegen

In der Zwergergasse häufen sich die Entführungsfälle. Der Entführte kehrt aber immer zurück.

Er hat einen weißen Bart, trägt ein rotes Mäntelchen und eine rote Mütze. Was nach Weihnachtsmann klingt, beschreibt in diesem Fall einen Winzling aus der Dolomitenstadt. Er lebt als Zwerg in der Zwergergasse und ist in der Vinothek zuhause. Seiner „Heimat“ verdankt er auch seinen Namen: Vino-Zwerg! Gleich nach dem Eingang auf der linken Seite steht er für gewöhnlich in einer Wandnische.

Direkt neben dem Stammtisch beobachtet der Vino-Zwerg von einer Wandnische aus das Geschehen im Lokal. Wer ihn entführen will, muss ihn zunächst unbemerkt über das Gitter stemmen.

Warum „für gewöhnlich“ wird sich nun mancher fragen? Immer wieder verlässt der Vino-Zwerg sein natürliches Habitat im Weinlokal. Klar, wer hat schon etwas dagegen, wenn man nachts aus einem Lokal mit nach Hause genommen wird? Der Zwerg wird aber nicht etwa von seinem geliebten Schneewittchen abgeschleppt, sondern buchstäblich gekidnappt und das immer wieder. Der Winzling ist nämlich beliebt bei Nachtschwärmern.

Vor längerer Zeit wurde der Zwerg von Mitgliedern der Band „Alles mit Stil“ aus seiner Wandnische gehoben und entführt. Hier das „Erpresservideo“ an die Geschäftsführung der Vinothek, das tief blicken lässt:

Inside combat resucue! Dwarf edition! Free all dwarfs! #takenoprisoners

Gepostet von Alles mit Stil am Freitag, 1. April 2016

Video: Facebook

Zur Freude des Zwergs wurden die Forderungen der „Entführer“ erfüllt und so kehrte er nach einer durchzechten Nacht unversehrt zurück. Das Video zeigte aber Wirkung, nur kurze Zeit später war der Zwerg erneut verschwunden. Lokalbetreiberin Christine Gasser bat in sozialen Medien um Mithilfe bei der Suche. Nicht viel später stand der Winzling dann gesund und munter wieder vor dem Lokaleingang. Die Geschichte seiner Rückkehr haben die Kellnerinnen so dokumentiert:

Und noch ein Ausflug des Vino-Zwergs ist belegt: Vor wenigen Tagen schmuggelten ihn zwei Nachtschwärmer unter einer Jacke ins Freie. Wieder folgte ein Aufruf auf Facebook und Co., eine Nacht später lösten die Entführer den Zwerg gegen zwei Schnäpse im Lokal ein. Dieses Mal wurde er von Alex und Marcel entführt. „Wir haben ihn hinter dem Gitter herausgehoben, aus dem Lokal gebracht und in der Nähe versteckt. Danach waren wir noch eine Weile in der Stadt unterwegs, den Zwerg haben wir dann beim Heimgehen mitgenommen“, schilderte Alex, einer der Entführer.

Die bisher letzten Entführer des Zwerges: Alex und Marcel. Foto: Privat

Das waren aber nur jene Fälle, von denen man in der Vinothek weiß. Ob und wie oft der Zwerg unbemerkt entführt und wieder zurückgebracht wurde, das weiß wohl nur der Winzling selbst. Die letzte Entführung ist jedenfalls nicht spurlos an ihm vorübergegangen. Ein Teil seiner Zipfelmütze ist abgebrochen, ansonsten ist er aber unversehrt.

Um sich von den Strapazen der vergangenen Wochen zu erholen, verbringt der Zwerg nun einige Tage in der Dolomitenstadt-Redaktion in der Peggetz – auf eigenen Wunsch!

Sichtlich mitgenommen vom letzten „Ausflug“ (man beachte seine lädierte Zipfelmütze) verbringt der Zwerg nun einige ruhige Tage in der Dolomitenstadt-Redaktion.

Pünktlich zum Zwergergassenfest am kommenden Donnerstag, 8.August, wird der Vino-Zwerg aber wieder an seinen angestammten Platz zurückkehren. Wie lange er dann dort bleibt, lässt sich schwer vorhersagen. Vielleicht nimmt ihn ja doch eines Tages sein Schneewittchen mit?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
chiller336

a oanfache lösung wär, des gitter zu vergrössern, damits zwergl nit imma gstohln äh entführt wird. im großn und ganzn trotzdem a witzige gschicht - vor allem weil bis jetzt der entführte imma wieder zruckgebracht wurde. deshalb von meina seite: daumen hoch .... solangs zwergl nit getötet äh kaputt gmacht wird

bergfex

Finde ich toll, wenn man auf Dolomitenstadt.at kostenlos Werbung machen kann.

    todo

    google mal deinen Nick... soviel zu gratis Werbung