Sturz in Gletscherspalte verlief glimpflich

Am Vormittag des 17. August stieg eine 26-jährige Deutsche als Teil einer fünfköpfigen geführten Seilschaft vom Großvenediger in Richtung Kürsingerhütte ab. Im Bereich der Venedigerscharte auf einer Seehöhe von ca. 3.380 Metern überstieg die Seilschaft gegen 11:15 Uhr eine ca. 40 Zentimeter breite offene Gletscherspalte. Dabei rutschte die junge Frau aus und bis zum Becken in die Gletscherspalte. Auf Grund des straff geführten Seiles konnte die Frau frühzeitig gesichert werden, zog sich jedoch eine Luxation der rechten Schulter zu und wurde nach Erstversorgung vom Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Lienz geflogen.