Reliefs des Goldenen Dachl in Innsbruck gehen auf Reisen

Metropolitan Museum of Art in New York würdigt Maximilian I. als „The Last Knight“.

Die 18 Originalreliefs des Goldenen Dachl in Innsbruck gehen auf Reisen. Sie werden als Leihgabe dem Metropolitan Museum of Art in New York zur Verfügung gestellt. Dort werden die Sandsteinreliefs vom 3. Oktober bis zum 5. Jänner in der Haupthalle des Museums im Rahmen der Ausstellung „The Last Knight“ anlässlich des 500. Todestages von Kaiser Maximilian I. zu sehen sein.

Als Vorbereitung für den Transport über den Atlantik wurden die Reliefs vor Kurzem im Museum Goldenes Dachl abgenommen und sorgfältig verpackt, teilte die Stadt Innsbruck am Montag mit. Damit die Besucher des Museums Goldenes Dachl nicht ganz ohne die Szenen aus dem Leben von Kaiser Maximilian auskommen müssen, wurden zwei der Originalreliefs durch Kopien und vier Moriskentänzerreliefs durch 3D-Drucke ersetzt.

Die um 1500 von Nikolaus Thüring dem Älteren gefertigten Reliefs sind nicht das erste Mal auf Reisen. Sie wurden 1949 aufgrund starker Verwitterung von der Fassade des Prunkerkers abgenommen und als Dauerleihgabe an das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum übergeben. 1952 wurden an ihre Stelle Kopien angebracht. 2018 wurden die Reliefs zur Restaurierung nach Wien geschickt. Im Februar kehrten sie im Zuge der Neugestaltung der Ausstellung im Museum Goldenes Dachl anlässlich des Maximilianjahrs nach Innsbruck zurück. Nach ihrer Reise in die USA sollen die Kunstwerke wieder fixer Bestandteil der Ausstellung im Museum Goldenes Dachl werden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren